Anmeldebedingungen ADHS-Bootcamp

Wie ist es rechtlich?
Die Veranstaltung ist eine psychotherapeutische Maßnahme im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung. Damit also
eine „Heilbehandlung“ bei einer bestehenden Diagnose. Das heißt:
Teilnehmen können alle, bei denen die Diagnose durch einen psychologischen Psychotherapeuten oder einen Psychiater gesichert ist und die gesetzlich krankenversichert sind. Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten leider
nicht.

Bestellpraxis:
Meine psychotherapeutische Praxis ist eine sogenannte Bestellpraxis. Das heißt, dass man die Praxis nur mit Termin besucht werden kann. Anders als beim Hausarzt sitzt nicht das Wartezimmer voller Leute mit Schnupfen, sodass es relativ egal ist, ob man kommt oder nicht. Wenn Sie nicht zum Termin erscheinen, verhindern Sie, dass jemand anderes den Platz haben kann und es wird in Zukunft nicht möglich sein, die Veranstaltung kostendeckend zu arbeiten. Die übliche Regelung in Bestellpraxen ist ein Ausfallhonorar bei Nichterscheinen. Dies entspricht üblicherweise 60 % der Kosten – in diesem Fall in etwa 200 Euro. 

Wie wollen wir es handhaben
Ich habe keine Lust irgendjemandem hinterherzutelefonieren und auch keine Zeit für zusätzlichen bürokratischen Aufwand um Geld einzufordern. In der Zeit lese ich lieber ein Buch. Deswegen verzichte ich auf die Regelung und wir machen das wie folgt:

Eine Zusage ist für beide Seiten verbindlich. Bitte tragen Sie den Termin dann in Ihren Kalender ein. Sollten Sie zwei oder mehr Kalender führen, dann bitte in alle. ; )

Eine Teilnahme ist dann möglich, wenn sie von mir per Mail bestätigt wurde (was manchmal auch zwei Wochen dauern kann) UND eine bestätigte Diagnose vorliegt.

Bitte bringen Sie Ihre Versichertenkarte mit.

Bei nicht erscheinen sind alle weiteren Möglichkeiten von Teilnahme an anderen Veranstaltungen in meiner Praxis erloschen und ich werde nicht mehr auf Emails reagieren.

Ausnahmen sind wirklich wichtige Gründe: Ernsthafte Erkrankungen, Klinikaufenthalte, Corona oder Kinder, die versorgt werden müssen. So etwas ist nicht planbar.

Gründe dafür, dass ich mich nie wieder bei Ihnen melden werde sind:
Ich bekomme morgen einen Hund und muss den abholen, ich habe spontan einen Arzttermin bekommen und würde gerne nächstes mal teilnehmen. Ich habe gesehen, dass das Bahnticket zu teuer war, kann ich nächstes mal kommen.